ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Vergleich der Darstellung der Frau in den jüdischen Stummfilmen "Ost & West" und "Die Stadt ohne Juden"


    URL/Identifizierer http://othes.univie.ac.at/4758/1/2009-05-04_0302100.pdf
    Identifizierer alternativhttp://othes.univie.ac.at/4758/ URL
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Hochschulschriften>>
    UrheberLichtenberger, Alexandra
    Verleger Universität <Wien> / Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
    Veröffentlichungsdatum2009
    Umfang 122 S.
    Schlagworte FWFilmgeschichtsschreibung; Filmanalyse; Stummfilm; Frauenbild; Stereotypisierung
    Freie Schlagworte FW Gender Studies
    Beschreibung "Die Zeit der Jahrhundertwende zwischen 19. und 20. Jahrhundert war eine für die europäisch-jüdische äußerst turbulente. Durch die Wanderungsbewegung der osteuropäischen Juden in Richtung Westen und ihre Ansiedlung in westlichen Metropolen wie etwa Wien, kam es zu verstärkten Konflikten zwischen der ansässigen Bevölkerung und den Migranten. Doch nicht nur die nichtjüdische Bevölkerung attackierte in dieser Zeit des wachsenden Antisemitismus, zunehmend die osteuropäischen Juden, auch innerhalb der akkulturierten Wiener Juden wuchs der Widerstand und Unmut gegen die Neuankömmlinge. Zeitgleich fand auch ein Umbruch der Rolle der Frau im Allgemeinen und im Judentum statt. Die Veränderungen und Fortschritte im Bereich der Bildung und des sozialen Engagements waren enorm und bewirkten eine Neupositionierung der Frau in der Gesellschaft. Als dritte, zeitgleich stattfindende und auch wechselwirkende Veränderung, ist, der starke Aufschwung der jüdischen Kultur und verbunden damit die Entwicklung des jüdischen Films. Anhand der beiden Filme OST & WEST und DIE STADT OHNE JUDEN lässt sich die filmische Umsetzung jüdischer Themen in den 1920er Jahren gut darstellen und verfolgen. Trotz der Tatsache, dass es sich bei beiden um jüdische Stummfilme aus derselben Zeit und Region handelt, lassen sich doch wesentliche Unterschiede erkennen. Neben der Thematisierung unterschiedlicher Konflikte – zwischen ost- und westeuropäischen Juden in OST & WEST und Juden und Nichtjuden in DIE STADT OHNE JUDEN – ist auch interessant, dass ein Großteil der in DIE STADT OHNE JUDEN agierenden Personen Nichtjuden sind, im speziellen ist keine tragende jüdische Frauenrolle anzutreffen, während in OST & WEST praktisch ausschließlich Juden zur Handlung beitragen. Trotz dieser Unterschiede können in beiden Filmen die weiblichen Rollen anhand von Methoden der Figurenanalyse gleichermaßen untersucht werden. Dabei zeigt sich, dass in den beiden Filmen die weiblichen Hauptrollen völlig unterschiedlichen Typen entsprechen, dem rebellischen, mit der Handlung reifende Mädchen Molly in OST & WEST einerseits und der braven, bürgerlichen jungen Dame Lotte in DIE STADT OHNE JUDEN anderseits. Daraus resultiert unmittelbar, dass in eine wesentlich stärkere Entwicklung der weiblichen Hauptfigur zu beobachten ist. Trotz dieser wesentlichen Unterschiede gibt es jedoch auch Gemeinsamkeiten, wie etwa das Spiel mit der klischeehaften Darstellung der osteuropäisch-jüdischen Charaktere. Während dies in OST & WEST auch eine zentrale Rolle spielt, werden sie in DIE STADT OHNE JUDEN ausschließlich als Symbol der leidenden jüdischen Bevölkerung eingesetzt. Auch einige Rollen weisen Parallelen auf, etwa jene der Köchinnen Machle aus OST & WEST und Kathi aus DIE STADT OHNE JUDEN die beide komödiantische Elemente einbringen, wobei Machle wiederum deutlich mehr zur Handlungsentwicklung beiträgt. Die Kleidung der Figuren repräsentiert den sozialen Status des Trägers und stellt ein wesentliches Mittel zur Charakterisierung und Einordnung der einzelnen Rollen dar. Auch im diesen Bereich lassen sich Rückschlüsse auf die Darstellung der Frauen in den beiden Filmen ziehen." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturEinleitung; Historischer Kontext; Die Filme OST & WEST und DIE STADT OHNE JUDEN; Analysetheorie der Frau in OST & WEST im Vergleich mit DIE STADT OHNE JUDEN; Analyse der Frauen in OST & WEST im Vergleich mit DIE STADT OHNE JUDEN; Anhang; Bibliographie
    Themen FWFilm>>Biographie, Filmgeschichte; Film>>Beziehungen, Ausstrahlungen, Einwirkungen; Film>>Filmarten
    RVK FWAP 44600; AP 44920; AP 46700; AP 47400; AP 48200
    DDC FWHistorische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugEuropa, Westeuropa>>Mitteleuropa, Deutschland>>Österreich und Liechtenstein>>
    zeitlicher Bezug20. Jahrhundert, 1900 – 1999>>1920 - 1929>>
    SpracheDeutsch