ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Der begrenzte und der weite Blick : Fragen an die regionale Filmforschung


    URL/Identifizierer http://www.massenmedien.de/allg/spur/thiele.htm
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Aufsätze aus Zeitschriften / Sammelbänden>>
    UrheberThiele, Jens
    Veröffentlichungsdatum1993
    Schlagworte FWFilmgeschichtsschreibung; Filmwissenschaft
    Beschreibung "Eine Tagung über regionale Filmgeschichte ist 1992 mehr als überfällig; aber sie wäre noch 1982 überflüssig erschienen. Erst in dem historisch gesehen kleinen Segment einer einzelnen Dekade, nämlich in den letzten 10 Jahren, hat sich in der überwiegend an Produkten und Metropolen orientierten Filmgeschichtsforschung ein spürbares, neues Interesse am Regionalismus entwickelt, an der Aufarbeitung regionaler und lokaler Kinokultur, meist fernab der Filmzentren, die ja eng mit der Geschichte der Filmprodukte verknüpft sind. Ist eine Filmgeschichte in Ostfriesland, Bayreuth oder Schwerin filmgeschichtlich, auch filmtheoretisch überhaupt relevant? Können die Spuren namenloser Kinematographenbesitzer, die abseits des mainstreams der Filmgeschichte verlaufen, neue Wege andeuten, oder versiegen sie schon bald im historischen Ödland? Ist regionale Filmgeschichtsforschung gar eine Modeerscheinung geworden? Die Impulse und Anregungen zu einer regionalen und lokalen Filmforschung sind, wenn ich es richtig sehe, einmal von außen an die Filmwissenschaft herangetragen worden durch die Neubelebung der Diskussion über Regionalismus in den Sozial- und Kulturwissensc haften. Im Zuge einer neu empfundenen regionalen Identität, wie sie sich seit dem Ende der 70er Jahre zeigt (etwa durch die Aufwertung des problematischen Heimatbegriffs, durch die Rückbesinnung auf die Geschichtlichkeit von Orten und Regionen), geriet au ch die bis dahin ignorierte oder sogar mißachtete Kinogeschichte der Provinzen ins Blickfeld. 1982 erscheint die erste, bewußt auf einen kleinen Ort bezogene filmhistorische Untersuchung, die die kinematographische Entwicklung zu den Anfängen rückverfolgt - Helmuth Warstats Dissertation über Eckernförde. Aber die überall auftauchenden regional bezogenen Untersuchungen waren auch Ausdruck innerer Unzufriedenheit unter den Filmwissenschaftlern. So recht glücklich war niemand mehr mit der Glätte und Geschmeidigkeit der offiziellen Filmgeschichte, die die Fil me und ihre Regisseure in den Mittelpunkt rückte, filmhistorische Epochen rekonstruierte und konstruierte, aber die gelebte Kinokultur, die ja etwas zu tun hat mit Orten und Menschen, mit Bildern und Bedürfnissen, ausklammerte." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturDie Orte; Die Menschen; Die Bilder
    Themen FWFilm>>Organisation, Beruf, Forschung; Film>>Biographie, Filmgeschichte
    RVK FWAP 42800; AP 44400
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik; Historische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugEuropa, Westeuropa>>Mitteleuropa, Deutschland>>
    zeitlicher Bezug20. Jahrhundert, 1900 – 1999>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur Ressourceaus: Steffen, Joachim/ Thiele, Jens/ Poch, Bernd (Hg.): "SPURENSUCHE. Film und Kino in der Region. Dokumentation der 1. Expertentagung zu Fragen regionaler Filmforschung und Kinokultur in Oldenburg". Oldenburg 1993, S. 9-18.