ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. A Window To Our Times : China’s Independent Film since the Late 1990's


    URL/Identifizierer http://d-nb.info/980897947/34
    Identifizierer alternativurn:nbn:de:gbv:8-diss-18126 
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Hochschulschriften>>
    UrheberYi, Sicheng
    Verleger Christian-Albrecht-Universität Kiel
    Veröffentlichungsdatum2006
    Umfang 179 S.
    Schlagworte FWFilmgeschichtsschreibung; China
    Beschreibung "Selbst Teil der Neuen Dokumentarfilmbewegung in China lag es für mich nahe, meine Dissertation über die jüngste Filmemachergeneration in der Volksrepublik zu schreiben. Hinzu kommt, dass ich mich seit meinem Studium der chinesischen Literaturwissenschaft mit den verschiedenen Angeboten an theoretischen Ansätzen und den Paradigmenwechsel auseinander gesetzt habe. Abstand zu nehmen und die Produktion so genannter unabhängiger Filmemacher seit den späten 90er Jahren wissenschaftlich zu untersuchen, konnte zugleich auch für meine Selbstreflexion als Dokumentarfilmemacher förderlich sein. Um die Neue Dokumentarfilmbewegung zu verstehen, ist dreierlei notwendig: Erstens, die Dokumentarfilme stehen in einem bestimmten Kontext mit den zeitgleichen Spielfilmen, so dass das Thema der vorliegenden Arbeit beide Genres, Dokumentar- und Spielfilme, gleichberechtigt in den Blick nimmt. Beide bilden miteinander einen horizontalen Kontext. Zweitens stehen sie zugleich in einem historischen (vertikalen) Film-Kontext, ohne den die Entstehung der Neuen Filmbewegung nicht zu begreifen ist. Drittens sind beide Genres, Dokumentar- und Spielfilme, in ihrer Entstehung und Entwicklung wiederum abhängig von
    bestimmten synchronen und diachronen soziopolitischen Kontexten der weiteren Gesellschaft, die ebenfalls zu berücksichtigen sind.Daraus ergibt sich folgende Gliederung: Im 1. Kapitel wird die Vorläufer-Generation, die so genannte Fünfte Generation, behandelt, die erste Generation von Absolventen der Filmakademie in Beijing nach dem offiziellen Ende der Kulturrevolution und dem Beginn
    der Öffnungs- und Reformpolitik zu Beginn der 80er Jahre. Das 2. Kapitel untersucht die so genannte Sechste Generation von Filmemachern, wie die Fünfte ausschließlich Produzenten von Spielfilmen. Im 3. Kapitel steht die erste Dokumentarfilmbewegung nach der Kulturrevolution zur Debatte, die sich ausschließlich im Rahmen zentraler und lokaler Fernsehanstalten entwickelte. Das 4. Kapitel, das Herzstück der vorliegenden Arbeit, nimmt die unabhängigen Filmemacher und deren Werke (Spielfilme und Dokumentarfilme), die seit den späten 90er Jahren von sich Reden machen, in den Blick. Sie sind bereits die Kinder der digitalen Revolution und ohne diese nicht möglich gewesen. Die Kapitel 5 und 6 sind als
    Fallstudien (case-studies) konzipiert, wobei im 5. Kapitel als exemplarisch Spielfilme von Jia Zhangke untersucht werden, während im 6. Kapitel exemplarisch für die Entwicklung und Verbreitung des Dokumentarfilms das Yunnan Multi Culture Visual Festival (YUNFEST), sein Anliegen und seine Aktivitäten im Mittelpunkt stehen." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturIntroduction; 1 Fiction Film -- The Forerunner Generation; 2 Fiction Film -- Contrasting the Fifth and the Sixth Generation; 3 Television Documentaries of the 80’s and Early 90’s; 4 Independent Film Movement since the Late 1990’s; 5 Jia Zhangke and his Films -- A Case Study of a Fiction Filmmaker; 6 YUNFEST -- A Case Study Concerning Contemporary Chinese Independent Documentary since the End of the 90’s; Conclusion; Annex
    Themen FWFilm>>Biographie, Filmgeschichte
    RVK FWAP 44962
    DDC FWHistorische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugAsien Orient Ferner Osten>>China und benachbarte Gebiete>>
    zeitlicher Bezug20. Jahrhundert, 1900 – 1999>>1990 - 1999>>
    SpracheEnglisch