ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Hors-camp : vom psychoanalytischen Feld am Rand des Films


    URL/Identifizierer http://www.zora.uzh.ch/34883/3/Binotto--Horschamp.pdf
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Aufsätze aus Zeitschriften / Sammelbänden>>
    UrheberBinotto, Johannes
    Veröffentlichungsdatum2009
    Umfang 12 S.
    Schlagworte FWFilmanalyse; Filmtheorie; Psychoanalyse
    Freie Schlagworte FW Michelangelo Antonioni; Douglas Sirk; Freud; Lacan
    Beschreibung "Statt die Handlung und die Figuren von Filmen psychoanalytisch zu deuten, ist es fruchtbarer in der Technik des Films nach Überschneidungen mit der Psychoanalyse zu suchen. Insbesondere der filmische Umgang mit dem Raum ausserhalb des Bildausschnittes weist Verwandtschaften auf mit Freuds und Lacans Überlegungen zur Position des Analytikers und zum Ort der Analyse. Gerade in dem, was der Film nicht, beziehungsweise nur als Grenze seiner Bilder zeigt, gelingt es ihm, die sperrige Wahrheit der Psychoanalyse wahrnehmbar zu machen. Die beiden hier untersuchten Meister solchen Grenzgängertums sind Michelangelo Antonioni und Douglas Sirk." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/Struktur(DAS) NICHTS ZEIGEN; DIE ABSENZ DES ANALYTIKERS; ...ZURÜCK ZU SIRK; DER RAHMEN DES SPIEGELS; THE WHOLE IS THE HOLE; Anmerkungen; Bibliographie
    Themen FWFilm>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Inszenierung und Regie
    RVK FWAP 45000; AP 45100; AP 45200; AP 45600; AP 51005-AP 51400; AP 51020
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik; Historische, geografische, personenbezogene Behandlung; Personen
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezugzeitlich übergreifend / unabhängig>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur RessourceErschienen in: RISS. Zeitschrift für Psychoanalyse 2009, 23(72/73):77-96.