ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Nach dem Film No 2 : show reality | reality shows


    URL/Identifizierer http://www.nachdemfilm.de/content/no-2-show-reality-reality-shows
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Selbständige Veröffentlichungen>>; Elektronische Volltexte & Multimedia>>Sonstige Volltexte / Multimedia>>
    Verleger Nach dem Film
    Veröffentlichungsdatum2000
    Schlagworte FWFilmgeschichtsschreibung; Filmwissenschaft; Filmästhetik; Filmtheorie; Zeitschrift; Filmsoziologie
    Beschreibung "Die Welt soll wieder gezeigt werden, wie sie ist. Dieses Credo verbindet jüngere Produktionen des Films mit denen des Theaters, der bildenden Kunst, der Fotografie und des Fernsehens: Es gilt, die Wirklichkeit ohne großen inszenatorischen Aufwand greifbar zu machen. Spontane Äußerungen eines gegenwärtigen Erlebens sollen im Kino, im Theater und im Ausstellungsraum erfahrbar werden. Wie kann man die neue Sehnsucht nach dem puren Leben verstehen? Welche Indizien beweisen überhaupt, daß es sich um Wirklichkeit handelt? Wie sind Welten gebaut, die man authentisch oder realistisch nennt? Was fesselt uns an ihnen, was stößt uns ab? Das sind einige der Fragen, die wir in der zweiten Ausgabe unter dem Titel "show reality | reality shows" aufwerfen. Show Reality - zeige die Realität. Der Imperativ scheint in der Luft zu liegen. Reality Shows können TV-Rituale sein, die mit dem Vorschlaghammer schockieren. Aber Wirklichkeit kann man auch, wie Roland Barthes oder Siegfried Kracauer gezeigt haben, in kleinen Überschüssen wahrnehmen. Roland Barthes' 1968 in Frankreich erschienener Text "L'éffet de réel" kann als Angelpunkt der Ausgabe betrachtet werden. Angesichts der Hinwendung jüngerer Produktionen zu Variationen des Realismus gewinnt er eine besondere Aktualität. 'nach dem Film' macht ihn unter dem Titel "Der Real(itäts)effekt" erstmals in deutscher Sprache zugänglich." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturRoland Barthes: Der Real(itäts)effekt; Patrick Vonderau: Aufbruch in die Sackgasse? Dogma im Kontext der Autorenpolitik; Michael Baute, Michael Freerix, Claudia Lenssen, Stefan Pethke: Die Zumutung der Bilder. Über die Herstellung von Körper, Schmerz und Begehren in Bruno Dumonts L’Humanité; Michaela Ott: Von Big Brother über Petits Frères zu Alles über meine Mutter; Anna Opel: Echt unerbittlich. Wie realistisch sind Sarah Kanes Theaterstücke?; Christine Daum: Endspiel oder Talkshow? Welche Rendite hat das Theater? Ein Interview mit Jürgen Zielinski; Winfried Pauleit: Als Kinogänger im Theater. Die neue Schaubuehne und die Lesekultur; Sabine Nessel: Kudamm Kino. Zu Wim Wenders Film Summer in the City (Dedicated to the Kinks); Ute Volknant: Vom Hunger. Ein kleiner literarischer Speisezettel; Peter Buse: Sarah Kane In and On Media; Silke Puschmann: Erschütterung der Lebenswelten. Grenzgänge in den Filmen von Lætitia Masson; Ralf Adelmann: Verfahren des Authentischen. Überwachungskameras im Kontext des Fernsehens; Holger Schulze: Wirklichkeit messen. Tom Kummer vs. Reality; Wolfgang Beilenhoff, Rainer Vowe: Das Authentische ist Produkt einer Laborsituation. Ein authentisches Gespräch mit Wolfgang Beilenhoff und Rainer Vowe; Hinderk M. Emrich: Zur Entstehung authentischer Bilder. Beiträge der Neurobiologie; Christine Daum: "Ein Interview ist verdichtete Realität". Die Medientrainerin Milou van Sprang im Gespräch mit Christine Daum; Michael Palm: Zeligs Schatten. Was Fake-Dokus von der Wahrheit halten; Rainer Bellenbaum: Ups, da kommt die Realität. Überlegungen zur Konzeption von Dogma 1995, Die Idioten, Das Fest und Mifune; Andrea Seier, Sabine Schicke: Pornografie: Die Fiktion des Authentischen; Laura U. Marks: Video's Body. Analog and Digital; Nora Abdel Rahman: ‘larger-than-life‘ oder wie real ist das Kino?; Axel Preusz: To be or not to be (saatchied). Kunst und Politik unter Mitte; Naomi Salaman Surface Depth: 'Turbulent 1998', a film installation of Shirin Neshat at the Serpentine Gallery; Ansgar Vogt: Wieviel Show steckt im Shower? die realität ist tot - es lebe die realität.de; Susanne Holschbach, Christine Karallus, Kathrin Peters, Maren Polte, Inka Schube, Fabian Stech: Netzgespräch: Wirklichkeitsfotografie
    Themen FWFilm>>Biographie, Filmgeschichte; Film>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Beziehungen, Ausstrahlungen, Einwirkungen
    RVK FWAP 44400; AP 45000; AP 46700
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik; Techniken, Verfahren, Geräte, Ausstattung, Materialien, Verschiedenes; Historische, geografische, personenbezogene Behandlung; Personen
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezugzeitlich übergreifend / unabhängig>>
    SpracheDeutsch