ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Erzählen und Erzählungen in Blixen-Filmen


    URL/Identifizierer http://edoc.hu-berlin.de/skandinavistik/12/peetz-heike-77/PDF/peetz.pdf
    Identifizierer alternativurn:nbn:de:kobv:11-100178883 URN
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Aufsätze aus Zeitschriften / Sammelbänden>>
    UrheberPeetz, Heike
    Verleger Nordeuropa-Institut <Berlin>
    Veröffentlichungsdatum2008
    Umfang 21 S.
    Schlagworte FWFilmgeschichtsschreibung; Literaturverfilmung -> Literatur Verfilmung; Literatur
    Freie Schlagworte FW Karen Blixen; Tania Blixen; Jenseits von Afrika
    Beschreibung "Sowohl OUT OF AFRICA als auch BABETTES GÆSTEBUD sind als Großproduktionen für ein breites Publikum entstanden und stehen in einer Reihe von amerikanischen und französischen Spielfilmen der 1980er Jahre, die meist als ›Biopics‹ oder Literaturadaption die Lebensgeschichte von Frauen, häufig Künstlerinnen, ins Zentrum stellten45 und ihnen dadurch
    scheinbar eine Stimme (und ein Bild) gaben. Diese Filme waren enorm wirkungsmächtig, wie an dem wachsenden Interesse an Karen Blixen im Anschluss an Pollacks Film zu beobachten war. Sie greifen zurück auf gängige, konventionelle filmische Erzählmuster und weniger auf die von Solomon konstatierten neuen Formen der filmischen Narration. Pollack und Axel bleiben mit ihren Werken in den engen Genregrenzen, die zur Entstehungszeit der Filme bereits in Frage stehen, und konzentrieren sich jeweils auf ein zentrales Thema – hier ›Besitz und Verlust‹, dort ›Versöhnung durch die (weibliche) Kunst‹, was zur Folge hat, dass die Erzählkunst Blixens keine adäquate Umsetzung findet. Die Filme kreisen stärker um die Frage nach dem »Was wird erzählt?« als nach dem »Wie wird erzählt?« und legitimieren diese Plotorientierung, indem sie sich auf unterschiedliche Art und Weise auf Karen Blixen beziehen, die direkt oder indirekt als Erzählerin der Filme inszeniert wird. In einem nostalgischen Gestus glätten Regisseure und Drehbuchautoren die unkonventionellen literarischen Vorlagen, um die große Kinoerzählung wieder aufleben zu lassen." (Information des Anbieters)
    Themen FWFilm>>Spielfilm; Film>>Film in einzelnen Ländern; Film>>Einzelne Filme (Sekundärliteratur)
    RVK FWAP 53000; AP 59722; AP 59800
    DDC FWHistorische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugEuropa, Westeuropa>>Skandinavien>>
    zeitlicher Bezug20. Jahrhundert, 1900 – 1999>>1980 - 1989>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur RessourceHeike Peetz, Stefanie von Schnurbein und Kirsten Wechsel (Hg.): Karen Blixen/Isak Dinesen/Tania Blixen. Eine internationale Erzählerin der Moderne. Berlin: Nordeuropa-Institut, 2008 (Berliner Beiträge zur Skandinavistik, Bd. 12), S. 77-96.