ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Film und Kino in Österreich : Entwicklungsstand und Perspektiven


    URL/Identifizierer http://www.sws-rundschau.at/archiv/SWS_2002_3_Murschetz.pdf
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Aufsätze aus Zeitschriften / Sammelbänden>>
    UrheberMurschetz, Paul
    Verleger Sozialwissenschaftliche Studiengesellschaft
    Veröffentlichungsdatum2002
    Umfang 26 S.
    Schlagworte FWFilmwirtschaft; Österreich
    Freie Schlagworte FW Kinomarkt
    Beschreibung "Der vorliegende Artikel befasst sich mit dem Einfluss aktueller Veränderungen am österreichischen Kinomarkt auf die Vielfalt von Verwertungsmöglichkeiten für Kinofilme. Auf Basis von theoretischen Erklärungen zu den ökonomischen Rahmenbedingungen der Film- und Kinowirtschaft erfolgt eine aktuelle Bestandsaufnahme der spezifischen Situation des heimischen Kinomarktes und der Verwertungsmöglichkeiten des österreichischen Films unter veränderten Marktbedingungen. Es wird untersucht, ob kleinere Filmverleihe und Kinos durch den starken Verdrängungswettbewerb mit dominanten Verleihern und ihren großen Abspielzentren - in der Regel Multiplexe - unter erhöhten wirtschaftlichen Druck geraten. Die daraus resultierende zunehmende Wettbewerbsorientierung der österreichischen Kinobranche führt in weiterer Folge zu einer tendenziellen Gefährdung von Vielfalt im Abspiel insbesondere österreichischer Filme." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturEinleitung; Ökonomische Rahmenbedingungen der Filmverwertung; Unvollkommenheiten des Medienmarktes; Österreichs Kinos im Wandel; Zusammenfassung und Ausblick; Literatur
    Themen FWFilm>>Film in einzelnen Ländern
    RVK FWAP 59720
    DDC FWHistorische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugEuropa, Westeuropa>>Mitteleuropa, Deutschland>>Österreich und Liechtenstein>>
    zeitlicher Bezug21. Jahrhundert, 2000 – 2099>>2000 - 2009>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur RessourceSWS-Rundschau (42.Jg.), Heft 3/2002: 267–292