ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Gesetze und Verordnungen zur Filmzensur


    URL/Identifizierer http://www.kinematographie.de/VDFGES.HTM
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Gesetze, Verordnungen, Staatsverträge etc.>>
    UrheberBirett, Herbert
    Veröffentlichungsdatum2010
    Schlagworte FWFilmgeschichtsschreibung; Filmzensur; Quelle
    Freie Schlagworte FW Deutschland
    Beschreibung Anfangs wurde jeder Film ohne polizeiliche oder andere Kontrolle vorgeführt. Erst 1906 wurde die erste Vorzensur eingeführt. "Schuld" daran waren Filme über den Fall Hennig. Die Reichsfilmzensur (ab Mai 1920) ist nicht zuletzt wegen ihrer Veröffentlichungspraxis relativ gut bekannt. Dagegen kannten die meisten an der Filmgeschichte Interessierten die Filmzensur der Polizei lange Zeit kaum mehr als nur dem Namen nach, denn auch in grossen Filmgeschichtswerken wird sie höchstens mit ein, zwei Sätzen abgehandelt. Es können nicht alle zutreffenden Gesetze und Verordnungen hier aufgeführt werden - es sind zuviele - aber die wohl wichtigsten. Wer mehr sucht, sei verwiesen auf: Albert Hellwig: Rechtsquellen des öffentlichen Kinematographenrechts. M-Gladbach: Volksvereins-Verlag 1913 (Lichtbühnen-Bibliothek Nr.5)." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturPolizeiverordnung des Polizeipräsidenten zu Berlin betreffend die Kinematographenzensur und Dauer der Vorstellungen vom 5. Mai 1906; Polizeiverordnung des Polizeipräsidenten zu Berlin betreffend Kinematographenzensur und Plakate vom 20. Mai 1908; Bekanntmachung, die Veranstaltung kinematographischer Vorführung betreffend. Dresden, 8. Mai 1909; Verfügung vom 16. Dezember 1910 betr. die Ausübung der Zensur gegenüber öffentlichen kinematographischen Schaustellungen; Verfügung vom 30. April 1911, betr. Veröffentlichung einer Zusammenstellung der in Berlin vollständig oder für Kinder verbotenen Filme durch das Zentralpolizeiblatt; Verfügung vom 6. Juli 1912, betr. die Zensur der kinematographischen Vorführungen; Erlass des bayerischen Ministers des Innern betreffend Filmzensur vom 27. Januar 1912 Aufhebung der Zensur November 1918; Verfügung vom 22. April 1919, betr. Aufhebung der Filmzensur (vgl. Runderlass vom 28. Mai 1919 Nr.159, S.280; Verfügung vom 28. Mai 1919, betr. Vorprüfung der in Jugendvorstellungen vorzuführenden Filme
    Themen FWFilm>>Biographie, Filmgeschichte; Film>>Recht
    RVK FWAP 44910; AP 59200
    DDC FWHistorische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugEuropa, Westeuropa>>Mitteleuropa, Deutschland>>
    zeitlicher Bezug20. Jahrhundert, 1900 – 1999>>1900 - 1919>>
    SpracheDeutsch