ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Anrisse : textile Bemerkungen zu Filmen


    URL/Identifizierer http://www.derwulff.de/files/2-88.pdf
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Aufsätze aus Zeitschriften / Sammelbänden>>
    UrheberWulff, Hans Jürgen; Köhler, Heinz-Jürgen
    Veröffentlichungsdatum1999
    Umfang 8 S.
    Schlagworte FWFilmwissenschaft; Filmanalyse; Filmtheorie; Rezeption; Wahrnehmung
    Beschreibung "Vermittelt durch das Erleben. Der Schauspieler ist der Übersetzer zwischen den Sinnen. Seine Reaktionen lassen sich lesen, in seinen Körper kann man sich genauso versetzen wie in seine Rolle. Bin ich in seiner Rolle, habe ich mich versetzt an seinen sozialen Ort, dann ist es mir möglich, seine soziale Welt von innen her zu erfahren. Bin ich in seinem Körper, kann ich seine Tastwelt nachbilden. Die Übertragung der Sinne geschieht dadurch, daß die Ausdrucksbewegung des Schauspielers entziffert wird, der Körper auf der Leinwand zum imaginären Ort wird, in den der Zuschauer sich versetzen kann, eigene Sinneserfahrung wird mit der eines anderen zur Deckung gebracht. Sehen und Tasten gehören zusammen. Aber es ist ein komplizierter Prozeß, der sie vermittelt." (Information des Anbieters; aus der Einleitung)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturTextil als Sinnestatsache; Textil als soziale Tatsache; Textil als symbolische Tatsache; Textil als ökonomische Tatsache; Literatur
    Themen FWFilm>>Organisation, Beruf, Forschung; Film>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Filmpublikum
    RVK FWAP 42800; AP 45000; AP 45100; AP 57800
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik; Historische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezugzeitlich übergreifend / unabhängig>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur RessourceEine erste Fassung dieses Artikels erschien in: Textilarbeit + Unterricht, 4, 1999, S. 203-207.