ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Die signifikativen Funktionen der Farben im Film


    URL/Identifizierer http://www.derwulff.de/files/2-19.pdf
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Aufsätze aus Zeitschriften / Sammelbänden>>
    UrheberWulff, Hans Jürgen
    Veröffentlichungsdatum1988
    Umfang 10 S.
    Schlagworte FWFilmwissenschaft; Filmtheorie; Farbe
    Freie Schlagworte FW Farben
    Beschreibung "Entgegen der Annahme, einzelne Farben seien mit einzelnen Emotionen oder affektiven Reaktionen fest assoziiert, wird Farbe hier als ein Mittel verstanden, das erst im Kontext signifizieren kann. Farbe korrespondiert allen anderen Mitteln der filmischen Artikulation; sie ist sowohl mikro- wie makrostrukturell motiviert; ihre spezifischen signifikativen und prädikativen Eigenschaften entfaltet sie nur im Kontext. Ihre Beschreibung macht darum immer eine Beschreibung der Farben in Kombination mit den anderen filmischen Mitteln sowie mit dem Text nötig." (Information des Anbieters; aus der Zusammenfassung)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturVorüberlegungen; Farbensignifikation; Textuelle Funktionen; Resümee; Literatur
    Themen FWFilm>>Organisation, Beruf, Forschung; Film>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Filmthemen und Drehbuch; Film>>Filmherstellung, Filmtechnik
    RVK FWAP 42800; AP 45000; AP 45100; AP 50500; AP 56100
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezugzeitlich übergreifend / unabhängig>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur RessourceEine erste Fassung dieses Artikels erschien in: Kodikas/Code 11,3-4, 1988, S. 363-376. Eine gekürzte Fassung erschien als "Zur Signifikation und Dramaturgie der Farbe im Film" in: 1. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquium / Münster '88. Akten. Münster: MAkS Publikationen 1995, S. 24-29 (= Filmund Fernsehwissenschaftliche Arbeiten.).