ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Welten Wanderer Welten : mögliche Welten im Kino


    URL/Identifizierer http://www.derwulff.de/files/2-130.pdf
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Aufsätze aus Zeitschriften / Sammelbänden>>
    UrheberWulff, Hans Jürgen
    Veröffentlichungsdatum2005
    Umfang 7 S.
    Schlagworte FWFilmwissenschaft; Filmtheorie
    Freie Schlagworte FW Filmthema; Filmstoffe
    Beschreibung "Ausgehend von der Annahme, daß Fiktionen darauf aufruhen, daß sie mögliche Welten (in einem logischen, epistemologischen und pragmatischen Sinne) hervorbringen, gilt es zu zeigen, daß (1) die Doppelwahrnehmung, daß mögliche und reale Welt gleichzeitig exitieren, zur Wahrnehmung fingierter möglicher Welten wesenhaft dazugehört. Außerdem ist zu zeigen, daß (2) dann, wenn die Fiktion mehrere mögliche Welten umfaßt, diese nicht nur in ein logisches, sondern auch in ein semantisches Verhältnis zueinander gesetzt sind. Darum sind mögliche Welten wissensbasiert, beziehen ihre Versatzstücke nicht nur aus der (ersten) Realität, sondern auch aus den Welten, die in den Künsten als (sekundäre) mögliche Welten hervorgebracht werden. (3) Darum nutzen Weltenwechsel, die im Film dargestellt sind, das Wissen von Zuschauern um mögliche Welten einschließlich der Art und Weise, wie sie in den darstellenden Künsten dargestellt sind, und inszenieren den Wechsel der Realitäten unter Umständen auch als Wechsel des semiotischen Modus der Darstellung." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturFiktionale Filme entwerfen mögliche Welten; Zuschauer erbringen synthetisierende Leistungen; Krieg und Nachbarschaft der Welten; Von Krähen im Bild und Krähen im Flug; Literatur
    Themen FWFilm>>Organisation, Beruf, Forschung; Film>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Filmthemen und Drehbuch
    RVK FWAP 42800; AP 45000; AP 45100; AP 50000; AP 50300
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezugzeitlich übergreifend / unabhängig>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur RessourceEine erste Fassung dieses Artikels erschien in :Mixed Reality Adventures. Hrsg. v. Bernd Robben, Ralf Streibl u. Alfred Tews. Bremen: Universität Bremen, Laboratory for Art, Work and Technolgy 2005, S. 55-66 (= artecLab Paper. 7.).