ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Spannungserleben und Erfahrungskonstitution : Vorüberlegungen zu einer phänomenologischen Untersuchung


    URL/Identifizierer http://www.derwulff.de/files/2-113.pdf
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Aufsätze aus Zeitschriften / Sammelbänden>>
    UrheberWulff, Hans Jürgen
    Veröffentlichungsdatum2002
    Umfang 10 S.
    Schlagworte FWFilmwissenschaft; Zuschauer
    Freie Schlagworte FW Spannungserleben; Filmrezeption
    Beschreibung "Spannungserleben ist in der Lesart, die ich hier vorzustellen versucht habe, in der das Entwerfen von Geschehensverläufen die Schlüsseltätigkeit des Subjekts im Spannungserlebnis ist, ein probeweises Austesten von Geschehenswahrnehmung und -interpretation. Insofern enthält Spannungserleben eine reflexive Komponente, weil immer Geltungsansprüche eigenen Wissens im Spannungserleben angemeldet und bestätigt oder verworfen werden." (Information des Anbieters; aus der Zusammenfassung)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturTeilnehmer und Beobachter; Interesse, Erwartung, Abduktion; Ästhetische und aisthetische Wahrnehmung; Filmische Auflösung; Pädagogische Prozesse in der Regie des Subjekts: Anmerkungen; Literatur
    Themen FWFilm>>Organisation, Beruf, Forschung; Film>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Filmpublikum
    RVK FWAP 42800; AP 45000; AP 45100; AP 45600; AP 57800
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezugzeitlich übergreifend / unabhängig>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur RessourceEine erste Fassung dieses Artikels erschien in: Wechselbeziehungen. Medien, Wirklichkeit, Erfahrung. Hrsg. v. Lothar Mikos u. Norbert Neumann. Berlin: Vistas 2002, S. 93-109.