ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Konstellationen, Kontrakte und Vertrauen : Pragmatische Grundlagen der Dramaturgie


    URL/Identifizierer http://www.derwulff.de/files/2-103.pdf
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Aufsätze aus Zeitschriften / Sammelbänden>>
    UrheberWulff, Hans Jürgen
    Veröffentlichungsdatum2001
    Umfang 14 S.
    Schlagworte FWFilmwissenschaft; Dramaturgie; Filmtheorie
    Beschreibung "Dramaturgische Arbeit ist immer in einen kommunikativen Rahmen gestellt. Modulationen des Textes sind ebenso auf das Publikum ausgerichtet wie Entscheidungen zur Besetzung, zur Requisite, zur verwendeten Musik. Die kommunikative Bindung der dramaturgischen Arbeit ist ein Primum und stellt eine fundamentale pragmatische Rahmung des Geschehens dar. In der meist praktisch orientierten, oft recht schlichten Drehbuchliteratur herrscht der durchaus richtige und folgenreiche Konsens vor, daß die Herstellung von Rezeptions-Affekten dramaturgisch steuerbar sei." (Information des Anbieters; aus der Einleitung)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturKommunikative Konstellation; Kommunikativer Kontrakt; Kommunikatives Vertrauen; Genrekontrakt; Anmerkungen; Literatur
    Themen FWFilm>>Organisation, Beruf, Forschung; Film>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Filmthemen und Drehbuch
    RVK FWAP 42800; AP 45000; AP 45100; AP 50000; AP 50500
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezugzeitlich übergreifend / unabhängig>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur RessourceEine erste Fassung dieses Artikels erschien in: Montage / AV 10,2, 2001, S. 131-154. Eine Online-Fassung des Artikels findet sich auf der Homepage der Montage/AV (URL: http://www.montage-av.de/pdf/102_2001/10_2_Hans_J_Wulff_Konstellationen_Kontrakte_und_Vertrauen.pdf).