ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Visuelle Reflexivität, Transition, Punktuierung : Blenden und Überblendungen als Mittel der filmischen Rede


    URL/Identifizierer http://www.derwulff.de/files/2-100.pdf
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Aufsätze aus Zeitschriften / Sammelbänden>>
    UrheberWulff, Hans Jürgen
    Veröffentlichungsdatum2001
    Umfang 13 S.
    Schlagworte FWÜberblendung; Filmwissenschaft; Filmsemiotik; Blende <Optik>
    Freie Schlagworte FW Filmische Rede
    Beschreibung "Es soll im Folgenden um die semiotischen Qualitäten der Blenden und insbesondere der Überblendungen gehen – und dass sie zu den Mitteln der filmischen Markierung (oder Punktuierung, wie es früher hieß) rechnen, scheint evident zu sein." (Information des Anbieters; aus der Einleitung)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturMarkiertheit und das Paradigma der Blenden; Funktionale Rahmen und Ebenen des Textes; Semiotische Qualitäten des Blendens; Anmerkungen; Literatur
    Themen FWFilm>>Organisation, Beruf, Forschung; Film>>Theorie, Methodik, Didaktik
    RVK FWAP 42800; AP 45000; AP 45100; AP 45300
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezugzeitlich übergreifend / unabhängig>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur RessourceEine erste Fassung dieses Artikels erschien in: Nicht allein das Laufbild auf der Leinwand... Strukturen des Films als Erlebnispotentiale. Festschrift für Peter Wuss zum 60. Geburtstag. Hrsg. v. Jörg Frieß, Britta Hartmann u. Eggo Müller. Berlin: Vistas 2001, S. 139-159 (= Beiträge zur Film- und Fernsehwissenschaft. 42,60.).