ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Telefon-Plots


    URL/Identifizierer http://www.derwulff.de/files/100-16.pdf
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Aufsätze aus Zeitschriften / Sammelbänden>>
    UrheberMöller, Karl-Dietmar; Bennat, Patrick
    Veröffentlichungsdatum1991
    Umfang 8 S.
    Schlagworte FWThriller; Filmwissenschaft; Filmanalyse; Filmtheorie; Filminterpretation -> Interpretation Film; Telefon; Telefonieren; Zeuge
    Freie Schlagworte FW Filmthema; Filmfigur
    Beschreibung "Die Methoden der Analyse von Plots, die im folgenden verwendet werden, sind recht einfach:
    (1) zu Plots, in denen das Telefon eine wesentliche Komponente ist, werden Varianten gesucht, in denen es keine Rolle spielt. (2) zu Plots, in denen es keine wichtige Rolle spielt, werden Varianten gesucht oder konstruiert, in denen es eine wesentliche Komponente des Plots ist. (...) Erzählmotive des Thrillers, in denen das Telefon eine wesentliche Funktion im Plot haben kann, sind: "Psycho-Terror" (als Telefonterror), "Kidnapping", "Erpressung" und "Der bedrohte Zeuge". Letzteres soll nun genauer untersucht werden." (Information des Anbieters; aus der Einleitung)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturErzählmotiv: Der bedrohte Zeuge; Literatur
    Themen FWFilm>>Organisation, Beruf, Forschung; Film>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Filmthemen und Drehbuch; Film>>Spielfilm
    RVK FWAP 42800; AP 45000; AP 45100; AP 50300; AP 53600
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik; Historische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezugzeitlich übergreifend / unabhängig>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur RessourceEine Druckfassung dieses Artikels erschien in: Telefon und Kultur: Das Telefon im Spielfilm. Hrsg. v. Bernhard Debatin u. Hans J. Wulff. Berlin: Spiess 1991, S. 235-246 (Telefon und Gesellschaft. 4.).