ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Dramaturgie der überraschenden Wendungen


    URL/Identifizierer http://www.derwulff.de/files/10-5.pdf
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Berichte aus Forschung, Projekten, Tagungen>>
    UrheberWulff, Hans Jürgen
    Veröffentlichungsdatum1999
    Umfang 6 S.
    Schlagworte FWFilmwissenschaft; Dramaturgie; Filmtheorie; Überraschung
    Beschreibung "Überraschungen sind einer der fundamentalen Textprozesse. Sie zeigen ein Scharnier an, an dem Prozesse der Textplanung mit solchen der Rezeption verbunden sind. Überraschungsstrukturen finden
    sich auf allen Ebenen der Textorganisation. Es scheint also durchaus aufschlußreich zu sein, Überraschungen hinsichtlich ihres Geltungsbereichs zu differenzieren: Mikrostrukturelle Überraschungen Teil solcher begrenzter Funktionskomplexe wie der Figurencharakterisierung oder der szenischen Struktur; dagegen dienen makrostrukturelle Überraschungen dazu, die Geschichte voranzubringen oder sie zu beenden. Modale Überraschungen setzen ein reflexive Tendenz frei. Sie stellen die Gemachtheit der Erzählung heraus, weil die Unwahrscheinlichkeit des überraschenden Geschehens auch einen kausalen Naturalismus der Handlungs- und Geschehensdarstellung unmöglich macht." (Information des Anbieters; aus der Zusammenfassung)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturKohäsion und Horizont; Schemata; Verlauf; Typologie: Entdeckungen, Schock-Momente, Überraschungen I und II; Texttheorie; Zusammenfassung; Literatur
    Themen FWFilm>>Organisation, Beruf, Forschung; Film>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Filmthemen und Drehbuch
    RVK FWAP 42800; AP 45000; AP 45100; AP 50500
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezugzeitlich übergreifend / unabhängig>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur RessourceOriginalbeitrag.Dieses Papier wurde zuerst als Vortrag auf dem 12. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquium, Bonn, 26.-28. September 1999, gehalten.