ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Psychiatrie im Film : 3. Die Kranken II; Psychopathien und Fetische


    URL/Identifizierer http://www.derwulff.de/files/1-4-3.pdf
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Aufsätze aus Zeitschriften / Sammelbänden>>
    UrheberWulff, Hans Jürgen
    Veröffentlichungsdatum1985
    Umfang 24 S.
    Schlagworte FWFilmwissenschaft; Filmanalyse; Filmtheorie; Filminterpretation -> Interpretation Film; Psychiatrie
    Beschreibung "Die folgende Beschreibung von Erzählmotiven, Bildern, Erscheinungs- und Funktionsweisen der psychischen Krankheit und der Psychiatrie in der Geschichte des Films ist ein Versuch, Spuren des Allerweltswissens über den Gegenstand zu sichern. Es geht um die Bedeutungen und die narrativen Funktionen der Krankheit und der Psychiatrie sowie um die Konventionen der Darstellung der Krankheit, um die prototypischen Erzählmuster, in denen psychische Krankheit vorgetragen wird, als Reaktion und Reflex oder als Voraussetzung und Bedingung der Erzählung qualifiziert wird, um das Potential symbolischer Deutung schließlich, das der Krankheit innewohnt. Es geht nicht - obwohl auch dies eine interessante Fragestellung wäre - um eine Untersuchung der psychischen Krankheit im Film mit Hilfe der wissenschaftlichen Psychiatrie, die Übereinstimmungen und Differenzen zwischen wissenschaftlicher Beschreibung und filmischer Darbietung feststellen könnte. Das würde für das hier zugrundeliegende Interesse in die Irre führen." (Information des Anbieters; aus der Einleitung)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturDer Psychopath oder Von Massenmördern, Auftragskil- lern, Amokläufern und anderen; "Top of the World, Ma"; Die schrecklichen Mütter Der nette Junge von nebenan; Reale Vorbilder für psychopathische Leinwandfiguren; Der nicht mehr integrierbare Kriegsheimkehrer; "Warte, warte nur ein Weilchen...“; Das Gesicht des Psychopathen; Die Mumie der Mutter oder Von Dingen und Fetischen
    Themen FWFilm>>Organisation, Beruf, Forschung; Film>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Beziehungen, Ausstrahlungen, Einwirkungen
    RVK FWAP 42800; AP 45000; AP 45100; AP 45600; AP 46700
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik; Historische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezugzeitlich übergreifend / unabhängig>>
    SpracheDeutsch
    Anmerkungen zur RessourceDie folgenden Überlegungen erschienen zuerst als Einleitung zu dem Buch Konzeptionen der psychischen Krankheit im Film. Ein Beitrag zur "strukturalen Lerngeschichte" (Münster: MAkS Publikationen 1985, 219 S. [= Studien zur Populärkultur. 2.]. Eine zweite, durchges. Aufl. erschien unter dem Titel Psychiatrie im Film (Münster: MakS Publikationen 1985, S. 51-76 [= Film- und Fernsehwissenschaftliche Arbeiten.]). Dank gilt Wayne C. Douglas, der seinerzeit einer Teilübersetzung und Verwendung seines Artikels gestattete (Douglas 1981). Das Kapitel „Das Gesicht des Psychopathen“ folgt einer erweiterten Fassung, die als „Ikonografische Andeutungen. Mimik und Körpersprache des ‚Psychopathen‘“ in: Bildstörungen. Kranke und Behinderte im Spielfilm (hrsg. v. Stefan Heiner u. Enzo Gruber. Frankfurt: Mabuse-Vlg. 2003, S. 71-78) erschien.