ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Die Entwicklung des Filmlizenzhandels unter Berücksichtigung des Konzentrationsprozesses auf dem deutschen Fernsehmarkt


    URL/Identifizierer http://opus.kobv.de/hff/volltexte/2007/32/pdf/MeierDipl.pdf
    Identifizierer alternativhttp://opus.kobv.de/hff/volltexte/2007/32/ URL; urn:nbn:de:kobv:po75-opus-325 URN
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Hochschulschriften>>
    UrheberMeier, Manuela
    Verleger Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf <Potsdam> / Hochschulbibliothek
    Veröffentlichungsdatum2002
    Umfang 151 S.
    Schlagworte FWFilmmarkt; Filmwirtschaft; Konzentration; Lizenz
    Freie Schlagworte FW Filmlizenzhandel
    Beschreibung "In den neunziger Jahren hat sich der Handel mit TV-Lizenzrechten zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Die Einführung des dualen Rundfunksystems mit einer wachsenden Zahl privater Fernsehveranstalter steigerte den Bedarf an attraktiven Filmrechten in außergewöhnlichem Maße. Unterstützt wurde diese Entwicklung durch die deutsche Wiedervereinigung im Jahr 1990, welche Deutschland zu dem zweitwichtigsten Medienmarkt weltweit machte. Der Besitz attraktiver Filmrechte stellte sich als einer der zentralen Erfolgsfaktoren im Wettbewerb der Sender um die entscheidenden Marktanteile heraus. Mit zunehmendem Bedarf der deutschen Fernsehveranstalter stiegen die Preise für die begehrte Lizenzware, insbesondere die der amerikanischen Major-Studios, exponentiell an. Riskante Output-Deals seitens der Fernsehsender und Rechtehändler, sowie sinkende Margen im Rechtehandel waren die Folge des verschärften Wettbewerbs. Aktuell ist der Markt durch einen starken Trend zu horizontal und vertikal integrierten Medienunternehmen gekennzeichnet. Der Lizenzmarkt im Besonderen weist eine hohe Wettbewerbsintensität verbunden mit ersten Konsolidierungstendenzen auf. Resultierend aus den oligopolistischen Strukturen des nationalen Fernsehsektors und den teuren Einkaufstouren in Hollywood sehen sich derzeit die am Neuen Markt notierten unabhängigen Filmrechtehändler großen Absatzschwierigkeiten gegenüber. Mit Bildung der beiden privaten Senderfamilien und ihren gebündelten Einkaufsaktivitäten, sowie den vielfältigen Rechteverwertungsmöglichkeiten innerhalb der Senderfamilie, fand im Bereich des nationalen Filmrechtehandels ein Wandel von einem Verkäufer- zum Käufermarkt statt. Jedoch ist der internationale Lizenzmarkt weiterhin durch eine hohe Lieferantenmacht seitens der US-amerikanischen Produktionsunternehmen gekennzeichnet. In der vorliegenden Arbeit erfolgt eine Konzentration auf den Handel mit fiktionalen Programmrechten." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturEinleitung; Aufbau und Entwicklung des deutschen Rundfunks; Programmbeschaffungsformen der Fernsehveranstalter; Lizenzmarkt; Verwertungsmärkte für TV-Lizenzen; Linzenzmodelle; Perspektiven des Lizenzmarktes; Fazit; Anhang; Literaturverzeichnis
    Themen FWFilm>>Filmwirtschaft, Finanzierung; Film>>Recht; Film>>Film in einzelnen Ländern
    RVK FWAP 58300; AP 59000; AP 59710
    DDC FWTechniken, Verfahren, Geräte, Ausstattung, Materialien, Verschiedenes; Historische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugEuropa, Westeuropa>>Mitteleuropa, Deutschland>>
    zeitlicher Bezug21. Jahrhundert, 2000 – 2099>>2000 - 2009>>
    SpracheDeutsch