ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Digitalisierung : eine Marktuntersuchung zur erneuten Auswertung historischen Filmmaterials mit Blick auf die Entwicklungen am Medienmarkt


    URL/Identifizierer http://opus.kobv.de/hff/volltexte/2009/72/pdf/Final_Diplomarbeit_Albers_Master_3.pdf
    Identifizierer alternativhttp://opus.kobv.de/hff/volltexte/2009/72/ URL; urn:nbn:de:kobv:po75-opus-723 URN
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Hochschulschriften>>
    UrheberAlbers, Maike
    Verleger Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf <Potsdam> / Hochschulbibliothek
    Veröffentlichungsdatum2009
    Umfang 112 S.
    Schlagworte FWFilmwirtschaft; Digitalisierung; Urheberrecht
    Freie Schlagworte FW Historisches Filmmaterial
    Beschreibung "Der Film ist, trotz der vergleichsweise kurzen Geschichte dieses Mediums, ein fester Bestandteil unserer Kultur. Als Kunstwerk, kulturelles Bildungsgut, Kommunikationsmedium oder Unterhaltungsware ist er eine wichtige Form des kulturellen Ausdrucks unserer Gesellschaft. Audiovisuelle Medien prägen die Wahrnehmung der Realität sowie das kulturelle Verständnis unserer Informations- und Wissensgesellschaft, die – begünstigt durch immer neue und schnellere technologische Entwicklungen – nach einem permanenten Zugriff auf Inhalte verlangt. Filme und audiovisuelle Medien im Allgemeinen sind historische, kulturelle aber auch kommerzielle Vermögensgüter unserer Gesellschaft. Der Erhalt dieses kulturellen Erbes und auch die Gewährleistung des Zugangs zu ihnen liegen im Verantwortungsbereich von Politik und Medienindustrie gleichermaßen. Die aktuelle Situation am Medienmarkt scheint die Erhaltung des Kulturgutes Film durch die Medienindustrie in Zusammenarbeit mit öffentlichen Einrichtungen eher zu begünstigen. Derzeit erhält die Medienbranche ihre Dynamik durch den Transformationsprozess der analogen hin zu den digitalen Medien. Die Erweiterung des Medienmarktes durch neue digitale Distributionswege und deren Ausbau durch höhere Übertragungskapazitäten schafft eine erhöhte Nachfrage nach Inhalten. Diese kann nicht zuletzt durch die Wiederverwertung der Inhalte aus den großen Beständen der Archive befriedigt werden. Die starke Nachfrage nach Inhalten tritt in eine Wechselbeziehung zur notwendigen Erhaltung der Archivbestände; sie begünstigen sich gegenseitig. Die Betrachtungen der Entwicklungen am Medienmarkt sowie die Individualisierung des Nutzungsverhaltens der Rezipienten sollen Chancen und Möglichkeiten der erneuten Verwertung historischen audiovisuellen Materials eruieren. Vor diesem Hintergrund wird ein Geschäftsmodell vorgestellt, dass einen Teil der Marktlücke schließt und dem gesteigerten Bedarf an bestehendem Content gerecht wird." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturEinleitung; Der technische Prozess; Marktteilnehmer; Der Medienmarkt in Deutschland; Verwertung historischen Filmmaterials; Schlussbetrachtung
    Themen FWFilm>>Filmherstellung, Filmtechnik; Film>>Filmwirtschaft, Finanzierung; Film>>Recht
    RVK FWAP 55000; AP 58300; AP 59100
    DDC FWTechniken, Verfahren, Geräte, Ausstattung, Materialien, Verschiedenes; Historische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezugzeitlich übergreifend / unabhängig>>
    SpracheDeutsch