ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Bildgestaltung im Classical Cinema und Hong Kong Cinema : eine vergleichende "Visual Style"-Analyse von "Infernal Affairs" (HK 2002) und dessen Neuverfilmung "The Departed" (US 2006)


    URL/Identifizierer http://othes.univie.ac.at/2018/1/2008-10-20_9456816.pdf
    Identifizierer alternativhttp://othes.univie.ac.at/2018/ URL
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Hochschulschriften>>
    UrheberDworschak, Joachim
    Verleger Universität <Wien> / Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
    Veröffentlichungsdatum2008
    Umfang 145 S.
    Schlagworte FWFilmanalyse
    Freie Schlagworte FW Bildgestaltung; Hongkong; Classical Cinema
    Beschreibung "Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Frage, worin der Unterschied in der Bildgestaltung zwischen dem Classical Cinema und dem Hong Kong Cinema liegt. Dabei dient die Literatur aus dem Umfeld von David Bordwell als Grundlage für das neoformalistische Analysemodell. Das Untersuchungsmaterial bildet der Hong Kong-chinesische Film Infernal Affairs (HK 2002) von Andrew Lau und Alan Mak, sowie dessen US-amerikanische Neuverfilmung The Departed (US 2006) von Martin Scorsese. Zur Untersuchung kommen nicht die Filme in ihrer gesamten Länge, sondern je sechs Szenen, die in ihrem Handlungsaufbau identisch sind und dadurch eine direkte Gegenüberstellung und einen statistischen Vergleich ermöglichen. Andere inhaltliche Übereinstimmungen der beiden Filme wurden in unterschiedlicher Form inszeniert oder einzelne Bilder wurden für die amerikanische Fassung aus dem Hong Kong Film übernommen und in einem anderen Zusammenhang platziert. Mit Hilfe dieser Statistik soll am Ende ein aussagekräftiges Ergebnis in Prozentzahlen zur Verfügung stehen, welches über die Unterschiede in der Bildgestaltung Auskunft geben kann. Der Aufbau der Arbeit sieht folgendermaßen aus: Der theoretische Teil beinhaltet zunächst Begriffsdefinitionen. Diese sind von David Bordwell übernommen, allerdings habe ich sie genauer ausformuliert und bestimmt, da Bordwells Ausführungen nicht immer präzise genug sind. Dem folgt ein Katalog mit 16 Fragen zur Bildgestaltung an das Analysematerial, wovon jede mit ja oder nein zu beantworten ist. Dies soll am Ende eine statistische Auswertung ermöglichen. Die Analysekategorien stellen sich aus Texten zum Classical Cinema, dem Post-classical Cinema und dem Hong Kong Cinema zusammen. Dieser Fragekatalog beinhaltet Fragen zum Szenenbeginn, dem Szenenverlauf im Classical Cinema und dem Szenenverlauf im Hong Kong Cinema. Im Weiteren beinhaltet der Katalog Fragen zu den Begriffen „reframing“ und „Frame Cut“. Dem folgen Fragen zu „Achsensprüngen“ und „Jump Cuts“, sowie Fragen zur Anordnung von Personen und Gegenstände innerhalb einer Einstellung bzw. eines Bildes („Centered“, „Frontality“). Anschließend folgen Informationen zu den beiden Filmen. Nach einer Inhaltsangabe und einem kurzen Überblick zu den wesentlichsten narrativen Unterschiede zwischen der Hong Kong-Fassung und der Hollywoodproduktion schließen einige Daten zur Bildgestaltung und den Kameramännern (Christopher Doyle, Michael Ballhaus) an. Des Weiteren folgen kurze Inhaltsangaben der von mir ausgewählten sechs Szenen. Als nächstes kommt der wichtigste und umfangreichste Teil dieser Arbeit, die Analyse. Alle Fragen aus allen Stilbereichen werden auf jede Szene angewandt. Abschließend folgt eine Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse. Der erste Fragenabschnitt, zum Szenenbeginn, kommt zu dem Ergebnis, dass Infernal Affairs zu 100% mit Bordwells Beschreibung übereinstimmt und im Gegensatz dazu The Departed nur zu 83%. Der nächste Abschnitt, über den Szenenverlauf im Classical Cinema, zeigt wiederum auf, dass der Hong Kong-chinesische Film mit einer 67%igen Übereinstimmung näher am Classical Cinema ist, als der amerikanische mit 57% Übereinstimmung. Beide Filme weisen keine Übereinstimmung mit den Beschreibungen Bordwells zum Hong Kong Cinema überein. Der größte Unterschied zwischen den beiden Filmen findet sich in der Anordnung von Personen im Bild. Das Gesamtergebnis zeigt: Während The Departed der Darstellung Bordwells zu 58,1% entspricht, tut dies Infernal Affairs zu 56,3%. Beide Filme entsprechen zu fast demselben Prozentsatz den Beschreibung Bordwells zum Classical Cinema. Hervorzuheben ist, dass der Hong Kong-chinesische Film Infernal Affairs keine der von Bordwell beschriebenen Stilelemente des Hong Kong Cinemas nachkommt." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturEinleitung; Begriffsdefinitionen; Fragenkatalog; Die Filme; Analyse; Zusammenfassung; Quellenverzeichnis; Anhang
    Themen FWFilm>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Filmherstellung, Filmtechnik; Film>>Film in einzelnen Ländern
    RVK FWAP 45200; AP 55000; AP 59761; AP 59783
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik; Historische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugAsien Orient Ferner Osten>>China und benachbarte Gebiete>>; Nordamerika>>USA (Vereinigte Staaten von Amerika)>>
    zeitlicher Bezug21. Jahrhundert, 2000 – 2099>>2000 - 2009>>
    SpracheDeutsch