ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. "You'll never get away with it" : Filmemacherinnen im amerikanischen Stummfilm anhand von Lois Weber, Mary Pickford und Anita Loos


    URL/Identifizierer http://othes.univie.ac.at/7285/1/2009-10-26_0402460.pdf
    Identifizierer alternativhttp://othes.univie.ac.at/7285/ URL
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Hochschulschriften>>
    UrheberDörner, Margit
    Verleger Universität <Wien> / Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
    Veröffentlichungsdatum2009
    Umfang 102 S.
    Schlagworte FWFilmgeschichtsschreibung; Stummfilm
    Freie Schlagworte FW Lois Weber; Mary Pickford; Anita Loos
    Beschreibung "In dieser Diplomarbeit stehen amerikanische Filmemacherinnen im Stummfilm im Zentrum der Betrachtung. Anhand von drei Beispielen werden die verschiedensten Aspekte ihrer Arbeit diskutiert. Neben beispielhaften Filmen, sind ihre Partnerschaften zu Männern und das Image ihrer Person in der Öffentlichkeit von Bedeutung. Lois Weber steht für die erfolgreiche Regisseurin, die als Auteur ihrer Filme den Versuch unternahm, ihre moralischen Grundsätze zu transportieren. Gleichzeitig fungierte sie als Drehpunkt der Uplift-Bewegung, die dem Film ein niveauvolles Ansehen verschaffen wollte. Mary Pickford repräsentiert den Beruf des Schauspielers, der durch die industriellen Gegebenheiten die Chance wahrnahm, sein Machtpotenzial auszubauen und die Rolle des Produzenten mit eigenem Studio einzunehmen. Als “Little Mary” erreichte Pickford einen Status, der ihr über den Film hinaus enormen Einfluss verschaffte. Anita Loos verkörpert die Berufsgruppe der DrehbuchautorInnen, die in der Mehrheit von Frauen vertreten war. Sie arbeitete sowohl für Männer, als auch für Frauen und leistete mit ihren Drehbüchern einen erheblichen Beitrag zu einer neuen Generation an arbeitenden Frauen. Abseits der drei exemplarischen Filmemacherinnen liegt das Hauptaugenmerk auf der Geschichte der Frau im Stummfilm. Welche Faktoren dafür verantwortlich waren, dass sie so zahlreich den Film eroberten und warum über zwanzig Jahre später der umgekehrte Fall eintritt und sie Hollywood den Rücken kehren mussten, ist ebenso zu klären. Dabei sollen sowohl ökonomische, politische und firmeninterne Motive in Betracht gezogen werden, sowie auch soziale Veränderungen in der amerikanischen Gesellschaft." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturEinleitung; Wie die Frau zum Film kam…; Lois Weber – Regisseurin; Mary Pickford – Schauspielerin/Produzentin; Anita Loos – Drehbuchautorin; Schlussbemerkungen; Bibliographie; Filmographie
    Themen FWFilm>>Biographie, Filmgeschichte; Film>>Filmarten; Film>>Inszenierung und Regie
    RVK FWAP 44600; AP 44983; AP 48200; AP 50800
    DDC FWHistorische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugNordamerika>>USA (Vereinigte Staaten von Amerika)>>
    SpracheDeutsch