ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Natives film Natives : filmische Selbst- und Fremdbilder


    URL/Identifizierer http://othes.univie.ac.at/3612/1/2009-02-11_0202565.pdf
    Identifizierer alternativhttp://othes.univie.ac.at/3612/ URL
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Hochschulschriften>>
    UrheberPell, Eva
    Verleger Universität <Wien> / Fakultät für Sozialwissenschaften
    Veröffentlichungsdatum2009
    Umfang 144 S.
    Schlagworte FWFilmanalyse; Filmsemiotik; Dokumentarfilm; Ethnische Identität
    Freie Schlagworte FW Visuelle Anthropologie; Medienanthropologie
    Beschreibung " In Zeiten der globalen Vernetzung ergreifen Indigene die Möglichkeiten, die ihnen Film und Fernsehen, sowie das Internet bieten, um das Bild von sich und ihren Bedürfnissen selbst zu gestalten. Diese Medien bieten ihnen Raum sich zu präsentieren und sich innerhalb des Kommunikationsnetzwerkes zu positionieren. Mit dieser Arbeit wurde ein Instrumentarium entwickelt, dass die Möglichkeit bietet Filme von Indigenen als Quelltexte der Repräsentation von Selbst- und Fremdbildern für die Kultur- und Sozialanthropologie analysierbar zu machen. Für die Analyse wurden sozialtheoretische Theorien, wie die praxeologische Betrachtung von Pierre Bourdieu und Reinhard Sieders „alltagsweltliches Handeln“ mit Konzepten von Selbst- und Fremdbildern, verbunden, um soziale Wirklichkeiten erklärbar zu machen. Da es sich bei den Untersuchungs-gegenständen um audiovisuelle Repräsentationen handelt, wurde das sozialtheoretische Konstrukt, um die Methode der Filmanalyse und der Semiologie erweitert um die dramaturgische und formale Ebene des Filmes mit der Inhaltlichen in Verbindung bringen zu können. Anhand dreier Filmbeispiele, die von Indigenen über ihre Gesellschaft und deren Begegnungen mit Non-Natives gemacht wurden, werden im praktischen Teil dieser Arbeit, die jeweiligen Selbst- und Fremdbilder, sowie die Intention der Filmemacher herausgearbeitet. Bei den erwähnten Praxisbeispielen handelt es sich um den australischen Film „My Survival as an Aboriginal“ (1976) von Essie Coffey, den kanadischen Film „Nipi (Voice)“ (1999) von Zacharias Kunuk und der brasilianischen Produktion „Pirinop, my first contact“ (2007) von Mari Correa und Karané Ikpeng. Die ersten beiden Filme wurden ausschließlich von Personen, die aus der Gesellschaft stammen über die sie berichten produziert, nur „Pirinop, my first contact“ ist eine Koproduktion eines Ikpeng mit der Leiterin des Videoworkshops „Video nas Aldeias“, einer Organisation, die in den Dörfern des Amazonas Videoworkshops abhält. Durch die Analyse des Textes in Kombination mit den audiovisuellen Elementen des Filmes, kommen Qualitäten hinzu, die aus dem reinen Text nicht gewonnen werden hätten können, wie z.B. Raum, Zeit, Emotion. Durch die formalen und dramaturgischen Elemente ist es möglich, dass Bild und Ton zueinander im Widerspruch stehen, sich gegenseitig um bestimmte Qualitäten ergänzen oder aber zwei voneinander unabhängige Aussagen tätigen, wodurch die gewonnenen Erkenntnisse über die kommunizierten Repräsentationen umfassender werden." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturEinleitung; Methode; Die Kultur- und Sozialanthropologie und die Erforschung des Visuellen; Minderheiten und Film; Die Analyse des Audiovisuellen; Selbstbilder und Fremdbilder; Analyse filmischer Selbst- und Fremdbilder anhand von drei Praxisbeispielen; Conclusio; Quellenverzeichnis; Anhang
    Themen FWFilm>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Beziehungen, Ausstrahlungen, Einwirkungen; Film>>Filmgattungen nach dem Zweck
    RVK FWAP 45700; AP 45800; AP 47400; AP 49400
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik; Historische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugNordamerika>>Kanada>>; Südamerika>>Brasilien>>; Andere Teile der Welt und außerirdische Welten>>Australien>>
    zeitlicher Bezug20. Jahrhundert, 1900 – 1999>>1970 - 1979>>; 20. Jahrhundert, 1900 – 1999>>1980 - 1989>>; 20. Jahrhundert, 1900 – 1999>>1990 - 1999>>; 21. Jahrhundert, 2000 – 2099>>2000 - 2009>>
    SpracheDeutsch