ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Film, Politik & nationale Identität - die filmische Konstruktion Amerikas der Bush-Ära anhand ausgewählter Remakes


    URL/Identifizierer http://othes.univie.ac.at/7920/1/2009-12-08_0348406.pdf
    Identifizierer alternativhttp://othes.univie.ac.at/7920/ URL
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Hochschulschriften>>
    UrheberBößner, Stefan
    Verleger Universität <Wien> / Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
    Veröffentlichungsdatum2009
    Umfang 212 S.
    Schlagworte FWRemake; Filmpolitik; Filmanalyse; Filminterpretation -> Interpretation Film
    Freie Schlagworte FW Nationale Identität; Bush-Ära
    Beschreibung "Kulturelle Produkte entstehen in einer Gesellschaft nicht kontextfrei aus dem Nichts heraus, sondern immer im Wechselspiel mit soziologischen Gegebenheiten und Veränderungen. Demnach greift auch der amerikanische Hollywoodfilm immer wieder Themen auf, die in den Vereinigten Staaten von Bedeutung sind und bearbeitet diese, mehr oder weniger reflektiert, um sie anschließend über eine breite Rezeption des Publikums wieder in die Gesellschaft einzuspeisen. Auf diese Art können Filme, wie alle massenmedial vermittelten Kommunikationsformen, dazu beitragen, was als typisch für eine bestimmte Gesellschaft gesehen wird und unterstützen somit die Konstruktion einer nationalen Identität. Gerade das US-amerikanische Kino war äußerst erfolgreich der Welt zu vermitteln, was man sich unter dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten (auch dies ein nationaler Mythos) vorzustellen hat: Weite Länder des so genannten „Wilden Westens“, aufrichtige, einsame Streiter für Gerechtigkeit, dargestellt in den zahlreichen Actionfilmen wie Stirb Langsam oder Rambo, oder Menschen, die es von ganz unten nach ganz oben auf der sozialen Leiter geschafft haben wie Charles Foster Kane in Citizen Kane. Doch wie wirken sich Erschütterungen eines Gesellschaftssystems auf die Konstruktion von nationaler Identität aus? Ausgehend von der Präsidentschaft George W. Bushs mit allen dazugehörigen Traumata (9/11, der war on terror, die gesellschaftliche Polarisierung etc.), wird in dieser Arbeit dargestellt, wie sich die Selbstsicht der Vereinigten Staaten gewandelt hat, beziehungsweise ob und wie sich die Konzepte von nationaler Identität verändert haben. Hierfür werden einerseits Theorien und Perspektiven rund um das Konzept von nationaler Identität vorgestellt und andererseits auf die spezifischen realpolitischen Ereignisse der so genannten Bush-Ära eingegangen. Dieser theoretische Block wird dann in weiterer Folge als Fundament für die Analyse ausgewählter Filmremakes dienen, um interpretatorisch die Auswirkungen der Bush-Ära auf die US-amerikanische Gesellschaft zu untersuchen." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturEinleitung; Gesellschaft & Nationale Identität(en); Der gesellschaftliche Raum USA; Die USA unter George Walker Bush; Remakeanalyse; Bibliographie; Anhang
    Themen FWFilm>>Biographie, Filmgeschichte; Film>>Beziehungen, Ausstrahlungen, Einwirkungen
    RVK FWAP 44983; AP 46700; AP 46800; AP 47000; AP 47400
    DDC FWHistorische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugNordamerika>>USA (Vereinigte Staaten von Amerika)>>
    zeitlicher Bezug20. Jahrhundert, 1900 – 1999>>1990 - 1999>>; 21. Jahrhundert, 2000 – 2099>>2000 - 2009>>
    SpracheDeutsch