ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. Vom Innen und Außen der Blicke : aus Arthur Schnitzlers TRAUMNOVELLE wird Stanley Kubricks EYES WIDE SHUT


    URL/Identifizierer http://ubm.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2002/383/pdf/diss.pdf
    Identifizierer alternativhttp://ubm.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2002/383/ URL; http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:hebis:77-3836 URN
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Hochschulschriften>>
    UrheberRuschel, Christian
    Verleger Universität <Mainz> / Fachbereich Philologie <1>
    Veröffentlichungsdatum2002
    Umfang 214 S.
    Schlagworte FWFilmanalyse; Regisseur; Publikum; Literaturverfilmung -> Literatur Verfilmung
    Beschreibung "Die Arbeit verfolgt Genese und Wirkungsgeschichte von Stanley Kubricks letztem Film EYES WIDE SHUT (GB 1999) mit dem Anliegen, durch die intensive Auseinandersetzung mit den narrativen und ästhetischen Gestaltungsfaktoren eines einzelnen Films den kalkulierten Einsatz filmsprachlicher Mittel nachzuvollziehen und den solcherart kreierten (Be-) Deutungsspielraum zu diskutieren. Dabei kommen die hinter Kubricks Inszenierungsentscheidungen erkennbaren Intentionen ebenso zur Sprache wie rezeptive Muster auf seiten des Publikums.Den ersten Untersuchungskomplex bildet die adaptierte Literaturvorlage, Arthur Schnitzlers TRAUMNOVELLE (1926), die sowohl hinsichtlich ihrer inhaltlich-thematischen als auch ihrer sprachlich-erzähltechnischen Gestaltung gewürdigt wird. Kernstück der Arbeit bildet eine detaillierte, wirkungsbezogene Analyse der Inszenierungskomponenten einzelner Szenen, die hinsichtlich ihres von Regieentscheidungen geprägten Zusammenspiels betrachtet und häufig mit den jeweiligen literarischen Gestaltungsmerkma-len der Vorlage verglichen werden. Auf diese Weise wird Kubricks kreative Leistung eines Transfers von einer bedeutenden Novelle hin zu einem künstlerisch eigenständigen Film erfaßt. Dabei fällt unter anderem auf, daß die Gedankengänge Fridolins im Film durch ein subtiles Netzwerk von Andeutungen, Auslassungen und inneren Querverweisen ersetzt wurden, welches der individuellen Zuschauerwahrnehmung einen hohen Stellenwert zuweist – der Betrachter rückt gewissermaßen ins Zentrum des Films, soll den Platz des recht blaß bleibenden Protagonisten einnehmen, der nur als Stellvertreter fungiert." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturEinführung; Die Adaption von Arthur Schnitzlers Traumnovelle; Die Realisation; Unterwegs zum Publikum: Vermarktung und Rezeption; Von Worten und Bildern: Resümee und Ausblick; Literatur- und Quellenverzeichnis
    Themen FWFilm>>Inszenierung und Regie; Film>>Filmpublikum
    RVK FWAP 51195; AP 57800
    DDC FWHistorische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugBehandlung nach Gebieten, Regionen, Orten im Allgemeinen>>
    zeitlicher Bezug20. Jahrhundert, 1900 – 1999>>
    SpracheDeutsch