ViFa medien buehne Film Logo  Film ViFa medien buehne film Logo

  1. "It's just like we made this family for ourselves." : der Queer Family Claim im zeitgenössischen amerikanischen Film und Fernsehen


    URL/Identifizierer http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/volltexte/2009/4426/pdf/QueerFamilyClaim.pdf
    Identifizierer alternativhttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:21-opus-44267 URN; http://tobias-lib.uni-tuebingen.de/volltexte/2009/4426/ URL
    QuellenartElektronische Volltexte & Multimedia>>Hochschulschriften>>
    UrheberBender, Till
    Verleger Universität <Tübingen> / Neuphilologische Fakultät
    Veröffentlichungsdatum2009
    Umfang 213 S.
    Schlagworte FWSerienfilm; Filmanalyse; Filminterpretation -> Interpretation Film; Familie; Homosexualität
    Freie Schlagworte FW Queer-Film; Transgender Studies
    Beschreibung "Gegenstand der Arbeit ist die Darstellung nicht-heterosexueller Familien, sogenannter Queer Families, im zeitgenössischen amerikanischen Film und Fernsehen. Ausgangspunkt der Arbeit ist die Feststellung einer Pluralisierung von Familie im öffentlichen Diskurs. Die Versetzung der Familienparameter hat Familie vielfältiger gemacht. Sie kann Kernfamilie genauso wie Patchworkfamilie, generationenübergreifendes Familienmodell genauso wie Modell mit alleinerziehendem Elternteil sein. Die Heteronormativität wird dabei allerdings kaum überschritten. Nicht-heterosexuelle oder queere (d.h. schwule / lesbische / bisexuelle / transgender) Familien werden im öffentlichen Diskurs kaum wahrgenommen. Es findet eine Marginalisierung jener Familienvorstellungen statt, die sich dem Bild der Familie als Ort der Heterosexualität und Fortpflanzung widersetzen. Diesem Zustand stellt sich der Queer Family Claim entgegen. Dieser Claim ist als Verdichtung von Forderungen nach Anerkennung und Gleichberechtigung nicht-heteronormativer Familien zu verstehen, die im politischen wie auch im filmischen Diskurs erhoben werden. Ziel des Claim ist, die (vermeintliche) Natürlichkeit / Originalität der heterosexuellen Familie als kulturelle Konstruktion zu zeigen. Die Arbeit untersucht, welche Positionen der Queer Family Claim einnimmt und wie sich diese verändern. Untersucht werden Kinofilme, Fernsehfilme, Fernsehserien und Fernsehminiserien seit den 1980er Jahren." (Information des Anbieters)
    Inhaltsverzeichnis/StrukturEinleitung; Familie; Homosexualität und Familie im Film; Suburbia – vermeintliche (heteronormative) Familienidylle; Father-to-Mother – Transsexualität in der Nuclear Family; Six Feet Under – Gay Nuclear Family; Tales of the City – Wahlfamilien in San Francisco; Zusammenfassung; Bibliographie; Filmographie
    Themen FWFilm>>Theorie, Methodik, Didaktik; Film>>Beziehungen, Ausstrahlungen, Einwirkungen; Film>>Film in einzelnen Ländern
    RVK FWAP 45700; AP 47950; AP 59783
    DDC FWPhilosophie, Theorie, Ästhetik; Historische, geografische, personenbezogene Behandlung
    geographischer BezugNordamerika>>USA (Vereinigte Staaten von Amerika)>>
    zeitlicher Bezug20. Jahrhundert, 1900 – 1999>>1980 - 1989>>; 20. Jahrhundert, 1900 – 1999>>1990 - 1999>>; 21. Jahrhundert, 2000 – 2099>>2000 - 2009>>
    SpracheDeutsch